Textilien auf dem Land

Aus welchem Material war eigentlich die Kleidung, die man früher auf dem Land trug? In diesem Projekt erfahren die Schüler etwas über Fasern und Stoffe. Im Mittelpunkt stehen die Herkunft und die Handhabung der beiden alten Kulturfasern Flachs und Wolle – die Teilnehmer können sich in der Flachsverarbeitung, der Wollbearbeitung oder beim Filzen versuchen. 

Die ersten beiden Gruppen beschäftigen sich mit den Eigenschaften von pflanzlichen und tierischen Fasern und lernen dabei den Fertigungsprozess vom Rohmaterial bis hin zum Gewebe kennen. Die dritte Gruppe stellt aus gekämmter Wolle Filz her und formt daraus Bälle oder Untersetzer; dabei werden ein Waschbrett, ein Wäschestampfer und ein gusseisernes Bügeleisen benutzt.

Schulprojekt im Freilichtmuseum Hessenpark: Textilien auf dem Land

Teilnehmerzahl:
max. 30
Dauer: 
3,5 - 4 Stunden
Gruppenarbeit:
3 gleichgroße Gruppen
Ablauf:
Rundgang und praktische Arbeit
Kosten: 
65 Euro plus Eintritt p.P.
Treffpunkt:
an der Museumskasse                                                    

 


Lehrplanbezüge

Thematisch lässt sich das Projekt "Textilien auf dem Land" mit folgenden Lehrplaninhalten verknüpfen:

Fach                Lehrplaninhalt                            Jahrgangsstufe

Kunst               Thema Kleidung, Verkleiden,        Grundschule
                        Schmuck                                       ab Klasse 3

Sachkunde       Thema Pflanzen                           Grundschule
                                                                             ab Klasse 3