Hanf

Hanf ist eine der ältesten und vielseitigsten Nutzpflanzen der Geschichte. Sie wurde als Faserpflanze zur Herstellung von Seilen und groben Geweben genutzt. Die Samen sind nahrhaft und konnten zur Ölgewinnung eingesetzt werden. Die medizinische Nutzung wurde unter anderem durch die Benediktinerin und Universalgelehrte Hildegard von Bingen (1089-1179) dokumentiert. Vor der industriellen Verarbeitung von Baumwolle waren Hanf und Flachs in Europa die wichtigsten Faserpflanzen mit ausgedehnten Anbauflächen.