Waschplatz in der Baugruppe Mittelhessen

Nachbau

Der Waschplatz im Freilichtmuseum ist ein Nachbau der in Ebsdorf vorhandenen Anlage. Das Original, einer der wenigen noch intakten Waschplätze in Hessen mit funktionierender Quelle, lag ursprünglich am Rande des Dorfes in unmittelbarer Nähe des ehemaligen Viehmarktes – einer strategisch wichtigen Stelle im Dorfgeschehen. Der Ursprungsbau ist ein aus Sandsteinquadern gefasstes rechteckiges Becken. Es wurde vermutlich zwischen 1780 und 1820 in Ebsdorf erbaut. Die Anlage, die den Einwohnern auch unter dem Namen Steeborn (Steinbrunnen) bekannt ist, liegt in der Nähe des dortigen Bürgerhauses und kann heute noch besichtigt werden. Mit dem Bau der Wasserleitung in Ebsdorf endete 1914 die regelmäßige Nutzung des Waschplatzes. Aufgrund einer notwendig gewordenen Neukonzeption der Wassernutzung im Freilichtmuseum wurde ein erster Nachbau des Dorfwaschplatzes Ende der 1990er-Jahre abgetragen. Der 2012 eingeweihte zweite Nachbau liegt – dem Vorbild in Ebsdorf entsprechend –  am Rand der Baugruppe Mittelhessen.

Standort im Hessenpark