Haus aus Radheim (Musterhaus)

Haus aus Radheim (Musterhaus)

Abgebaut: 1979
Im Museum wiedererrichtet: 2018/2019
Musterhaus mit Dauerausstellung: ab Frühjahr 2020

Das Haus aus Radheim wurde 1979 im Hessenpark eingelagert. Der Stockwerkbau aus Südhessen wird momentan als Musterhaus wiederaufgebaut. Die eingelagerten Hölzer waren in einem schlechten Zustand. Es wurden umfangreiche Ergänzungen und Reparaturen vorgenommen. Nach sechsmonatiger Reparatur und dreiwöchigem Richten des Fachwerkgerüstes wurde im September 2018 das Richtfest gefeiert. Aktuell findet der weitere Aufbau des Musterhauses statt. Das Haus inklsuvie einer Ausstellung wird im Frühjahr 2020 eröffnet.

Das Musterhaus will Lust auf das Wohnen im Fachwerk machen und die Potentiale aufzeigen, die in reparaturbedürftigen Fachwerkhäusern und –quartieren stecken. In Deutschland gibt es rund 2,4 Millionen Fachwerkhäuser, die unsere Orte und unsere Kulturlandschaft prägen und die es nachhaltig zu erhalten gilt. Das Musterhaus zeigt beispielhafte Kombinationen aus zeitgemäßem energieeffizientem Wohnen im historischen Fachwerkhaus unter Verwendung nachwachsender Baustoffe.

Zu sehen sind Varianten einer kostenbewussten und fachgerechten Sanierung eines historischen Fachwerkhauses. Dazu gehören ausgewählte Lösungen für eine fachgerechte Materialwahl bei der Dämmung und Beispiele für die Reparatur. Offene Bauteile zeigen die Konstruktion von Wänden, Decken und Böden und die Schichtung von Dämm-Materialen. Ein weiteres Thema ist die Haustechnik. Alle umgesetzten Lösungen werden bauphysikalisch untersucht und die Ergebnisse dargestellt. Das Musterhaus wird ein Ort sein, an dem Fragen rund um das Thema Fachwerksanierung und Energieeffizienz behandelt werden. Dazu dienen eine Dauerausstellung, Seminare und Vorträge für interessierte Laien und Fachleute. Das Musterhaus ist Teil des Projektes Kompetenzzentrum für Klimaschutz in Fachwerkstädten der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte. Das Projekt zielt darauf ab, die bisher geringe Rate energetischer Sanierung von Fachwerkgebäuden in Deutschland zu steigern und Fachwerkstädte insgesamt zu modernisieren.