Außenansicht der Scheune aus Altheim

Erbaut: 1749/50
Abgebaut: 1988
Wiedererrichtet: 1996/97

Die Fachwerkscheune aus dem südhessischen Altheim bildet zusammen mit der Scheune aus Mengerskirchen eine Scheunengasse, die den Marktplatz in Richtung Westen zur Baugruppe Mittelhessen hin abschließt. Die Konstruktion erscheint uneinheitlich: Während das Dachwerk in drei Zonen aufgeteilt ist, ergeben der wahrscheinlich später eingebaute steinerne Stall und die Tenne einen zweizonigen Grundriss. Die Ausfachung mit Ziegelsteinen erfolgte nach historischem Befund. Die Tür- und Fenstergewände im Stallbereich sind mit Entlastungsbögen aus Ziegelsteinen über einem Gewände aus Sandsteinen versehen. Der Besucherservice des Freilichtmuseums nutzt die kleine Scheune als Verwaltungs- und Lagergebäude.

Standort im Hessenpark