Remise

Nachbau

Zu einer größeren Hofanlage gehörten in erster Linie Wirtschaftsgebäude, in denen das Vieh untergebracht (Stall) und das Futter eingelagert wurde (Scheune). Zum Bearbeiten der Felder und Äcker benötigte man jedoch landwirtschaftliches (Groß-)Gerät, das nur in unregelmäßigen Abständen gebraucht wurde und nur bedingt in den Scheunen oder unter den Vordächern Platz fand. Meist wurden dazu im hinteren Bereich des Grundstücks Remisen errichtet. Die in einfacher Bauart gehaltenen Unterstände waren von einer Seite zugänglich und schützten beispielsweise Dreschmaschinen, Wagen, Eggen, Pflüge etcetera vor Feuchtigkeit. Stellvertretend für diesen Bautyp wurde in der Baugruppe Werkstätten eine große Remise errichtet.

Standort im Hessenpark