Hofanlage aus Mittelkalbach

Erbaut: 1766
Abgebaut: 1986
Wiedererrichtet: 1986 (unvollendet)

Die kleine Hofanlage aus der Rhön wurde seit Baubeginn im 18. Jahrhundert mehrfach erweitert. Zahlreiche Um- und Anbauten des 19. Jahrhunderts sind ein guter Beleg dafür, wie eng die bauliche Gestalt, der landwirtschaftliche Betrieb und das Leben der Bewohner an die wirtschaftlichen Verhältnisse der jeweiligen Zeit gebunden waren. Das erste Gebäude, ein 1766 erbautes Einhaus, ist heute noch in dem rechten Gebäude mit Wohn-, Stall- und Scheunenteil unter einem Dach zu erkennen. Der Stall befindet sich unter dem Wohnteil, weshalb man auch von einem Unterstallhaus spricht. Der damalige Besitzer Johann
Joseph Kaib wird in den Dokumenten als Hüttner, also als Landwirt mit kleinerem Besitz, bezeichnet. Hüttner waren an den gemeindlichen Rechten und Pflichten gleichberechtigt beteiligt. Kaib übte neben seiner Landwirtschaft über drei Jahrzehnte hinweg das Amt des Bürgermeisters und die Tätigkeit eines Schiedsmannes aus. Die beheizbare Wohnstube diente daher zwischen etwa 1850 und 1900 als Bürgermeisteramt.

1901 übernahmen die Tochter Helena und ihr Mann Willibald Leinweber den Hof mit einer landwirtschaftlichen Nutzfläche von 4,33 Hektar. Kurz darauf erbauten sie im rechten Winkel zum Einhaus einen Stall für fünf Rinder und eine daran anschließende Durchfahrtstenne. Die Stallwände bestehen wegen der durch die Ausdünstungen des Viehs anfallenden Feuchtigkeit aus massivem Bruchsteinmauerwerk. Dieses wurde zum Hof hin mit Ziegelsteinen verblendet. Eine solche bauliche Erweiterung belegt die zunehmende Konzentration auf die Viehwirtschaft. Mit der Einführung der Stallfütterung ab etwa 1850 wurden höhere Ernteerträge erzielt, wobei auch der Einsatz von Kunstdünger ab 1910 eine immer bedeutendere Rolle spielte.

Im Freilichtmuseum ist die Hofanlage im Zeitraum 1900/1910 dargestellt und dokumentiert die landwirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse der Rhön während anderthalb Jahrhunderten. Der Innenausbau des Gebäudes ist noch nicht fertig gestellt.

Standort im Hessenpark