Frontseite der Scheune aus Hadamar

Erbaut: um 1700
Rekonstruiert: 1991

Das Original der Schmuckfachwerkscheune aus Hadamar stammte aus dem 17. Jahrhundert und war Teil des barocken Fohlenhofes des Marstalls und Schlosses der Grafen von Nassau-Hadamar. Das Gebäude musste im Zuge einer Umnutzung des Geländes Mitte der 1970er-Jahre einer Neubaumaßnahme in der Gymnasiumstraße weichen. Zu diesem Zeitpunkt konnte es noch durch das Freilichtmuseum aufgemessen werden, ein kontrollierter Abbau war jedoch nicht mehr möglich. Deshalb wurde die Scheune 1991 auf Basis der bestehenden Baupläne im Freilichtmuseum rekonstruiert. Seither wird sie als Ausstellungsgebäude genutzt.

Standort im Hessenpark