Turmuhrmacher-werkstatt

Turmuhrmacherwerkstatt und Rosengärtchen

Turmuhrmacher-Werkstatt aus Groß-Umstadt
Erbaut: 1863

Abgebaut: 1992
Wiedererrichtet: 1992 bis 1996

Das ländlich-klassizistische Kleinod liegt leicht versteckt zwischen den Wohnhäusern aus Laubach und Runkel. Es ist das Werkstattgebäude der Turmuhrmacherfamilie Ritzert aus Groß-Umstadt, die hier in mehreren Generationen bis zum Ersten Weltkrieg Uhrenteile gegossen, gebaut und zusammengesetzt hat.

Die Werkstatt wurde im rückwärtigen Bereich des Ritzerschten Grundstücks erbaut, sodass sich in Verbindung mit seinem Wohnhaus eine kleine Hofsituation ergab. Eine Erbteilung im Jahr 1922 hatte die Aufgabe des Gewerbes zur Folge; eine Möbelschreinerei nutzte daraufhin das Gebäude bis 1935. Zuletzt wurde es als Abstellraum verwendet. Der Steinbau weist neben einem Pferdestall einen kleinen Werkstattraum mit einem Schmelz- und Trockenofen auf. Gezeigt wird das Gebäude zum Zeitpunkt der Blütezeit der Firma Ritzert um 1875.

Standort im Hessenpark